Ein Jahr in Kopenhagen mit @MH_TextWeb // Leseempfehlung #Buchtipp #Dänemark #Kopenhagen

Ein Jahr in Kopenhagen – das war die perfekte Dänemark-Reiselektüre:

hyggelig!

Es ist ein sehr persönliches Buch. Mit viel Humor und Nachdenklichkeit berichtet Marlene Hofman von ihrem ersten Jahr in Kopenhagen.

Ein Jahr in Kopenhagen, Marlene Hoffmann

Nebenbei habe ich viel Nützliches gelernt, z.B.:

„Professionell isst man einen Hot-Dog in ein bis zwei Bissen. Dann kleckert auch nichts“.

„Ein Jahr in Kopenhagen“ macht große Lust auf mehr Kopenhagen und Dänemarkerleben.

Selbstkritik der Autorin und Infragestellung manch dänischer Besonderheiten und Fragwürdigkeiten kommen nicht zu kurz.

Man kann das Buch lesen als „Einführung in die dänische Kultur“ und persönliche Erfahrungsgeschichte, die alle Lebensbereiche und Herausforderungen privat und beruflich einschließt. Hautnah beschreibt die Autorin auch Schwangerschaft in Dänemark und die Geburt ihrer Tochter. Gleichzeitig gibt sie einen Einblick ins dänische Alltagsleben, eine deutsch-dänische Liebes-Beziehung, berufliche Herausforderungen, das Gesundheitssystem und – ja es gibt sie: die dänische Bürokratie.

Es ist ein mutiges Buch – sehr kurzweilig, #skidegodt #scheißgut geschrieben.

Ein Jahr in Kopenhagen, Marlene Hoffmann

Must read für Kopenhagen- und Dänemarkliebende und alle, die in Erwägung ziehen, nach Dänemark auszuwandern. 

Buchempfehlung // direkt beim Verlag oder in der Lieblingsbuchhandlung bestellen:

Ein Jahr in Kopenhagen

Eine Reise in den Alltag

Marlene Hofmann

erschienen im Herder-Verlag

Advertisements