personal view #ART FAIR #BLOOOM #Köln Teil 3

…weiter gehts mit ART FAIR und BLOOOM. 2013 // Teil 3

Der wunderbar schräge Künstler, Musiker und Kurator Eliot M. Henning liebt Donuts, wie er mir berichtet hat – und hält sich grinsend den Bauch. Da liegt es nahe, dass das Genussobjekt auch mannigfach in seinen Kunstwerken auftaucht. Sein großes Interesse an alltäglichen Gebrauchsgegenständen, Massenmedien, Skurillität und insbesondere Junk Food ist Inhalt seiner Arbeiten. Im Pop Art-Stil kombiniert er die roughness seiner Graffitti-Vergangenheit mit Stencil, Stickerei und Siebdruck. Er gehört übrigens zu den Pionieren der deutschen HipHop Bewegung.

Eliot teilt einen Messestand mit der sympathischen Künstlerin Josephine Kaiser. Deren Thema sind Fimofiguren: Und zwar mit drallen Schenkeln, prallen Brüsten, roten Kussmündchen: die lasziven Miniatur-Pin-up-Skulpturen der Münchner Künstlerin geizen nicht mit ihren Reizen. Mit einer eigenartigen Mischung aus kalkulierter Verführung und zur Schau getragenen Unschuld posieren und locken die leicht bekleideten Damen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Teil 4 folgt…

Advertisements