Guck ma: Großer Fotowettbewerb für #Fairness + #Fair-Trade startet #Hamburg #Fotografie

GuckMaLogo201314

Junge Hamburger engagieren sich gegen globale Ungerechtigkeit

Guck ma 2013/14: Der große Fotowettbewerb für Fairness und Fair Trade geht in die dritte Runde

Einsendeschluss 2. Juni 2014

Die dritte Wettbewerbsrunde des Fotowettbewerbs von hamburg mal fair, dem Aktionsbündnis für den Fairen Handel, richtet sich an junge Hamburger(innen) von 12 bis 21 Jahren. Sie sind aufgerufen, sich mit Themen wie Global.fair.handeln, Un.Fairness im Alltag, Faire Dinge und Helden der Fairness auseinanderzusetzen.

Gesucht werden ungewöhnliche, spannende, bewegende und eigenwillige Fotos über Fairness, Gerechtigkeit und Fairen Handel. Jeder Teilnehmer kann bis zu sechs Fotos (Einzelfotos oder Serie) einreichen.

Unterstützt wird das Projekt von engagierten Hamburger Profifotografen und Fair Trade-Experten, die Lehrern und Schülern auf Wunsch mit Workshops und Tipps zur Seite stehen. Eine Fachjury entscheidet über die Preisträgerarbeiten.

Mitmachen können Einzelpersonen genauso wie Schulklassen, Konfirmandengruppen, Foto-AGs und andere Jugendgruppen. Alle Teilnehmer werden im Juli 2014 im Hamburger Rathaus im Rahmen eines Senatsempfanges geehrt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden zu einer Wanderausstellung aufbereitet. Auf die Gewinner warten attraktive Sachpreise.

Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare unter: www.hamburgmalfair.de

Aktuelle Informationen im Blog:  fotoprojektguckma.wordpress.com

YouTube-Trailer: www.youtube.com/watch?v=nIgAR39Xexc

„Guck ma“ gewann im September 2013 für die Stadt Hamburg im Rahmen des Bundeswettbewerbs “Hauptstadt des Fairen Handels” einen Sonderpreis als “ein ungewöhnliches und in seiner Art bislang einmaliges Bildungsprojekt zum Fairen Handel”.

© Wanja Böhme, Preisträger Guck ma 2013/14

© Wanja Böhme, Preisträger Guck ma 2013/14

Pressefoto „Notausgang freihalten“
© Wanja Böhme (15), Preisträger Guck ma 2012/13 – Abdruck honorarfrei nur mit Nennung des Copyrights. Bildtext: „Beim Brand in einer pakistanischen Textilfabrik kamen 250 Menschen ums Leben, weil die Notausgänge nicht zugänglich waren. Wanja Böhme thematisiert mit diesem Foto eindrucksvoll die Realität unfairer Produktionsbedingungen.“

Weiteres Foto- und Textmaterial stellen wir gerne auf Anfrage zur Verfügung.

Pressekontakt: Christina Leitow , KULTURPLANETEN Werkstatt und Büro für Kommunikation, Kultur und Kunst; mobil: 00 49 171 – 8905 879, kontakt(at)kulturplaneten.de

Veranstalter: hamburg mal fair, Friderike Seithel, c/o Mobile Bildung e.V., Stresemannstr. 374, 22761 Hamburg, T: 040-88156799,
info(at)hamburgmalfair.de, www.hamburgmalfair.de

Advertisements