Budni-Fotowettbewerb „Was ist schön?“ / Preisträger stehen fest

Ausstellung vom 1. bis 31. Dezember bei den Weingaleristen in Hamburg

Das Hamburger Traditionsunternehmen Iwan Budnikowsky hat im Rahmen des Budni-Forums Kunst & Kultur zum dritten Mal zu einem Fotowettbewerb aufgerufen.

Aus 398 Einreichungen zum Thema „Was ist schön?“ hat die hochkarätige Jury die besten 61 Bilder von 21 Fotografen ausgewählt. Diese Bilder werden vom 1. bis 31. Dezember in einer„Best of“-Ausstellung bei den Weingaleristen

http://www.die-weingaleristen.de/ in der Hamburger Neustadt präsentiert.

Im März 2011 sind die Bilder in der Europa-Passage zu sehen.

Die Hauptpreisträgerin Marie Hochhaus erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Ihre Arbeit „Lilly´s Dream“ ist ein kurzes Märchen über das Träumen. Die Preisträgerin hat mit ihrer poetischen Arbeit die Jury überzeugt. Das Märchen handelt davon, wie schön es zum Beispiel wäre, zwei Papageien morgens vor der Haustür zu finden, oder seinen Mittagsschlaf zwischen Gänseblümchen zu halten.

Marie Hochhaus_"Budni-Forum Kunst&Kultur" "Fotowettbewerb" "Was ist schön?"

Marie Hochhaus_“Budni-Forum Kunst&Kultur“ „Fotowettbewerb“ „Was ist schön?“

Marie Hochhaus_"Budni-Forum Kunst&Kultur" "Fotowettbewerb" "Was ist schön?"

Marie Hochhaus_“Budni-Forum Kunst&Kultur“ „Fotowettbewerb“ „Was ist schön?“

Ein zweiter Preis, dotiert mit 500 Euro, wurde während der Jurierung spontan vergeben, da die eingereichte Arbeit „The Bait“ von Dirk Müggenburg, die Jury ebenfalls sehr begeisterte.The Bait (Der Köder) ist eine Serie von Stillleben. Sie sind alle in heimischer Umgebung, intuitiv arrangiert und mittels authentischer Beleuchtung entstanden: So diente als Lichtquelle bei allen Aufnahmen eine herkömmliche, aus dem Haushalt stammende100-Watt-Glühbirne.

Einen dritten Preis, dotiert mit 250 Euro, erhält Baris Guerkan für seine überzeugende Modefotografie-Serie in S/W.

Jurorin Ute Mahler, Professorin HAW, Department Design und Fotografin: „Die Jury ist von der Qualität und der Bandbreite der Einreichungen in diesem Jahr überrascht.
Die Arbeiten sind  im Vergleich zu den vergangenen Jahren  anspruchsvoller und interessanter. Man kann in einzelnen Serien die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema erkennen. Das zeigt auch, dass ein Wettbewerb Zeit braucht, um angenommen zu werden..“

Weitere Informationen im Budni-Kultur-Blog unter:

http://www.was-ist-schoen.de/

News unter:

https://twitter.com/Was_ist_schoen

Das Drogeriemarktunternehmen Budnikowsky setzt sich nachhaltig für die Förderung der hamburgischen Kunst- & Kulturszene ein. Leitmotiv des 2007 gegründeten Budni-Forums Kunst & Kultur ist die Unterstützung von noch weitgehend unbekannten Künstlern aus der Metropolregion Hamburg. Offen ist Iwan Budnikowsky gegenüber allen Kunststilen und -richtungen.

Pressefotos und weitere Informationen auf Anfrage unter: kontakt(at)kulturplaneten.de

Advertisements